Überblick der Antriebsformen

Bei der Antriebsform unterscheidet man grundsätzlich zwischen Innenantrieb und Außenantrieb. Bei der Auswahl des Antriebs sollten die Einbausituation und das zu übertragende Drehmoment berücksichtigt werden. Liegen weitere Anforderungen an die Schraubverbindungen vor, wie z.B. der Schutz vor Missbrauch, kann beispielsweise auf Sicherheitsantriebe zurückgegriffen werden.

Außensechskant (SK)

Der Schrauber kann gut und stabil zentriert werden und ermöglicht hohe Drehmomente. Als Werkzeug dienen gewöhnliche Maul-, Ring- oder Steckschlüssel, so wie sie auch für Muttern verwendet werden.

Clutch (CL)

Spezialprofil für Elektroinstallationen (Schaltschränke) oder zur Fenstermontage.

Dreikant

Als Schraube kaum verbreitet. Der Dreikantschlüssel wird hingegen auf Baustellen oder der Feuerwehr für Ent- und Verriegelungen verwendet.

Einwegantrieb

Diese Sicherheitsverschraubung lässt nur ein Festziehen der Schraube zu. Aufgrund der in Gegenrichtung abgeschrägten Schlitze findet der Schraubendreher keinen halt und die Schraube kann daher nicht mehr gelöst werden.

Flügel

-

Innensechskant (ISK)

Der Schrauber kann gut und stabil zentriert werden. Gut geeignet für schwer zugängliche Stellen. Nachteilig ist das geringe Drehmoment, das jedoch immerhin noch etwa 10 mal so groß sind wie eine gleichgroße Kreuzschlitzschraube. Ein erwähnenswerter Nachteil ist die starke Kerbspannung, die aufgrund der Form in den Ecken auftritt und zu starken Verspannungen bis hin zu Beschädigungen von Werkzeug und Schraube führt. Die weltweit populären Inbus-Schrauben werden bevorzugt für den Zusammenbau von Möbel-Selbstbausätzen eingesetzt. Den-S Bausätzen sind dann entsprechende Inbus-Schlüssel in L- oder S-Form beigefügt. Der Markenname "Inbus" ist ein Akronym für "Innensechskantschraube Bauer und Schaurte". Aus Unwissenheit wird oft der "Inbus-Schlüssel" nicht korrekt als "Imbus-Schlüssel" ausgesprochen.

Innensechskant-PIN (ISK-PIN)

-

Innentorx (TXE)

-

Keilzahn (KE)

-

Kreuzschlitz (PH)

Der Schrauber kann gut und stabil zentriert werden. Geeignet für mäßige Drehmomente. Bei zu geringem Andruck kann das Schraubwerkzeug leicht aus dem Schraubenkopf herausgeschoben werden. Dieses Schraubenkopfprofil gilt seit 1933 als Nachfolger des Längsschlitzprofils. Verwechslungsgefahr mit Pozidriv, daher auf die richtige Werkzeugauswahl achten!

Kreuzschlitz (PZ)

Der Schrauber kann aufgrund der geraden Flanken gut und stabil zentriert werden. Geeignet für mäßige Drehmomente. Bei zu geringem Andruck kann das Schraubwerkzeug leicht aus dem Schraubenkopf herausgeschoben werden. Der zusätzliche diagonale Stern dient zur Unterscheidung zu anderen Kreuzschlitzschrauben. Typische Holz- und Spanplattenschraube. Verwechslungsgefahr mit Phillips, daher auf die richtige Werkzeugauswahl achten!

Rändel

-

Robertson (RO)

Kaum verbreitet.

Schlitz (SZ)

Das Schraubenkopfprofil mit Längsschlitz gehört zu den ältesten Profilen. Es ist zwar einfach und günstig herzustellen aber aufgrund fehlender Zentrierfähigkeit sind nur geringe Kraftübertragungen möglich. Schrauber verursachen oft Beschädigungen an Schraube und Schrauber durch Abrutschen mangels fehlender Führung (seitlich offener Schlitz).

Torq (TO)

Spezial-Sicherheitsprofil, das infolge der zur Mitte asymmetrisch versetzten Flanken (versetztes Kreuz) mit Laienwerkzeug kaum zu lösen ist.

Torx (TX)

Der Markenname Torx ist abgeleitet von engl. Torque – Drehmoment. Dieses Sternprofil lässt konstruktionsbedingt hohe Drehmomente zu. Außerdem erfordern die senkrecht konstruierten Antriebsflächen nur einen minimalen Anpressdruck beim Anziehen der Schrauben. Da sich dieses System hervorragend für Akku-Schrauben eignet, erfreut es sich immer größerer Beliebtheit, auch bei Heimwerkern.

Torx mit Bohrung (TX-PIN)

Dieses TORX-Profil verfügt über einen zusätzlichen Stift in der Profilmitte, der für ein erschwertes Lösen der Schraube sorgt. Das Kurzzeichen TR steht für Tamper Resistant, übersetzt "manipulationssicher".

Triwing (TW)

Ursprünglich als Sicherheitsschraube konzipiert, um ein unbefugtes Öffnen von Geräten (z. B. unfachmännische Reparatur eines Haartrockners) aus Sicherheitsgründen zu erschweren.

Vielzahn (VZ)

Die hohe Zahnanzahl (12) ist vorteilhaft für die Übertragung hoher Drehmomente. Dieses Profil wird bevorzugt in der Automobilindustrie eingesetzt.

Vierkant

Kaum verbreitet.

Zweilochantrieb (SP)

Da das Werkzeug nur in zwei kleine Öffnungen der Zweiloch-Schrauben angesetzt werden kann, ist nur ein geringes Drehmoment möglich.


Version 3.4.6 - Servername: WEBAPP1


 
 Warenkorb
Zur Kasse | Drucken | Speichern
 
Ihr Warenkorb ist leer

DIN 127 Federringe Form B = glatt (=Standard)

DIN 127 Federringe Form B = glatt (=Standard)
 
Artikel-Nr. 1702-758
Werkstoff FEDERSTAHL - verzinkt
Norm DIN 127B
Abmessung B 8

FISCHER Bolzenanker mit Mutter und Scheibe FBN II

FISCHER Bolzenanker mit Mutter und Scheibe FBN II
 
Artikel-Nr. 5878-529
Werkstoff ROSTFREI A4
Norm Art. 84654
Abmessung FBN II 8/50 x 111
Hier finden Sie das zuletzt angesehene Produkt
Unsere App - jetzt online!
Die Wegertseder-App: Zugriff auf 100.000 Schrauben, Muttern und Zubehör
Zertifizierung

Kundenbewertungen (82.776)

"Ich war mit allem ,ob Lieferung,bis Mitarbeiter sehr Zufrieden"
- 394493 Peter Sackl (334856)

"letzte Lieferung: sehr schnell Mitarbeiter: Sehr freundlich bei Rückfragen"
- 332576 Guenther Kreil (335138)

"Da die ganze Auftragsabwicklung sehr schnell erfolgte und keinerlei Rückfragen nötig waren, kann ich nur festhalten "es wäre schön wenn dies in allen Online-Shop so wäre". Vielen Dank"
- Walter Muggli

"Lediglich bei einigen Produkten fehlt die Längenangabe, ist aber Meckern auf höchstem Niveau."
- 244382 (601581)

"Für Laien wäre ein kleines Fachwortlexikon schön, was man als Hilfe anklicken kann."
- 751064 Syska-Feller

Unsere Cookie-Richtlinien

Wir nutzen Cookies, um unsere Seite für Sie bestmöglich zu gestalten und dauerhaft zu verbessern. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ohne Ihre Zustimmung werden nur technisch notwendige Cookies verwendet.
AKZEPTIEREN